Deine Geschichte - Gedanken auf der Wiese mit Text
Insider,  Kurzgeschichten

Deine Geschichte

Schön, dass ich dein Interesse wecken konnte, deine Geschichte vielleicht hier veröffentlichen zu wollen.

Autor: Luca Felix | Foto: Nadine Cays

Ob eine heiße Affäre im Urlaub, ein flotter Dreier, Sexgeschichten aus dem Swingerklub oder ein verbotener One-Night-Stand mit dem Chef, egal ob wahr oder reine Fantasie und, egal ob Du erst anfängst zu schreiben, oder bereits ein “alter Hase” bist, teile deine Geschichte mit uns.

So einfach geht es

  • Du kannst mir hier Sexgeschichten, Sexfantasien oder Buchrezensionen schicken.
  • Deine Geschichte muss nicht exklusiv sein, sprich, sie kann auch auf anderen Portalen bereits veröffentlicht worden sein
  • Mit Ausnahme deines Pseudonym/Autorenname werden deine Kontaktdaten nicht veröffentlicht. Es sei denn, es wird von Dir explizit gewünscht. Dann kann ich deine Geschichte auf eines deiner Social Media Profile, auf deine Website oder auf deinen Blog verlinken.
  • Entweder Du sendest mir deine Geschichte per E-Mail unter koserogen@gmail.com zu, oder Du füllst das nachfolgende Formular “Meine erotische Geschichte” aus und klickst dann auf “Meine Geschichte absenden”. 
  • Mit dem Abschicken des Formulars bestätigst Du, dass Du die Rechte an dieser Geschichte besitzt und ich diese auf der Seite kostenlose-erotische-geschichten.de veröffentlichen darf. 

Was Du wissen solltest

  • Meine Seite ist ein privates Angebot. Sprich, ich arbeite “nebenher” noch, um Geld zu verdienen. Dadurch kann es vorkommen, dass ich nicht binnen kürzester Zeit antworte. 
  • Leider kann ich nicht alle eingereichten Geschichten veröffentlichen, z. B. lege ich größten Wert darauf, dass keine ungesetzlichen Handlungen beschrieben werden.
  • Du musst die Urheberrechte für die Geschichten besitzen. Diese bleiben auch nach Veröffentlichung bei Dir. 
  • Beiträge, die gegen geltendes Recht verstoßen, werden nicht veröffentlicht (also beispielsweise Geschichten mit Tieren, Kindern, kriminellen Handlungen usw).
  • Ich behalte mir das Recht vor, die Geschichte unter Rechtschreib- bzw. Grammatik- Gesichtspunkten zu bearbeiten. Aber keine Angst: Vor der Veröffentlichung bekommst Du einen Korrekturabzug zugesandt. Erst nach deiner Freigabe geht die Story dann online.
  • Um deine Geschichte noch bekannter zu machen, behalte ich mir das Recht vor, kleine “Appetithäppchen” auf verschiedenen Social Media Portalen zu veröffentlichen, die mit dem Link zu deiner Geschichte auf kostenlose-erotische-geschichten.de versehen sind
  • Und zum Abschluss noch eines zu Links auf eines deiner Social Media Profile, auf deine Website oder auf deinen Blog: Wie gesagt ist meine Seite ein privates Angebot. Aus der doch recht freizügigen Auslegung der deutschen Rechtssprechung, was noch privat und was bereits als gewerblich angesehen wird, ist eine Verlinkung auf deinen kommerzieller Link nicht möglich.

Du hast noch Fragen, Anregungen, oder Kritik? Dann schreibe hierzu einen Kommentar.

Genug der Schreiberei, jetzt geht es ans teilen:

Meine erotische Geschichte

    0

    Kommentar verfassen